Konstrukteur EFZ
Konstrukteurin EFZ

Liebst du das technische Zeichnen, das Erstellen von Dokumenten am Computer und das Konstruieren von anspruchsvollen technischen Werkstücken ? Dann liegst du hier genau richtig! Der Konstrukteur bzw. die
Konstrukteurin erstellt technische Zeichnungen für die Fertigung von Teilen, Werkzeugen, mechanischen Anlagen, Apparaten, Instrumenten oder Maschinen. Als Bindeglied zwischen den Ingenieuren oder Technikern des technischen Büros und den Leitern der Produktionswerkstätten gelangt in diesem Beruf vor allem der Computer zur Anwendung. Konstrukteure bewegen sich in einem modernen und in ständiger Entwicklung stehendem Umfeld, in dem sie sämtliche Unterlagen ausarbeiten, die für Montage, Betrieb und Wartung von Maschinen und Anlagen benötigt werden.

 

WER KANN KONSTRUKTEUR ODER KONSTRUKTEURIN WERDEN ?

Alle, die logisch und methodisch denken können und in der Lage sind, Gegenstände dreidimensional darzustellen. Praktische Grundkenntnisse in der mechanischen Bearbeitung sind für ein besseres Verständnis der
zu erledigenden Arbeiten ein Plus. Zudem muss einem die Arbeit am Computer leicht fallen, und man interessiert sich für Programme, mit denen computerunterstützt konstruiert werden kann. Um diesen Beruf erlernen
zu können, ist der Abschluss auf einem mittleren oder erweiterten Niveau der Sekundarstufe I erforderlich.

 

IN WENIGEN WORTEN …

Was sind die erwarteten Eigenschaften :

  • Interesse an technischen Zusammenhängen und Mechanik
  • Gute Grundkenntnisse in Informatik, Mathematik und Geometrie
    Exakte und gründliche Arbeitsweise
  • Logisches und methodisches Denkvermögen
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Teamfähigkeit

    E-mail

 

AUSBILDUNG

Ablauf der Ausbildung :

  • Duale Berufslehre im Lehrbetrieb von 4 Jahren mit dem Erwerb eines EFZ(Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis)
  • Besuch der Berufsfachschule, maximal 2 Tage pro Woche
  • Besuch der überbetrieblichen Kurse während der ersten beiden Bildungsjahre
  • Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während oder nach der beruflichen Grundbildung zusätzlich die Berufsmaturitätsschule besucht werden. Die dort erlangte Berufsmaturität berechtigt zum Zugang an
    die Fachhochschule

 

ZUKUNFTSAUSSICHTEN

Mit dieser Ausbildung bestehen zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten mit Abschlüssen auf verschiedenen
Stufen :

  • Diverse Berufsprüfungen mit eidg. Fachausweis : Instandhaltungsfachmann/frau, Prozessfachmann/frau, Technischer Kaufmann/frau, Fertigungsfachmann/frau
  • Höhere Fachprüfungen mit eidg. Diplom : Industriemeister/in im Maschinen- und Apparatebau
  • Techniker/in HF : In Maschinenbau, Mikrotechnik, Systemtechnik
  • Bachelor FH : In Maschinentechnik, Systemtechnik, Mechatronik, Automobiltechnik

Intéressé(e) par ce metier ?